Preis der deutschen Schallplattenkritik

Preis der deutschen Schallplattenkritik

Der Preis der deutschen Schallplattenkritik wurde bereits 1980 von einer Gruppe von Schallplattenkritikern gegründet. Er knüpft an die Tradition des ersten deutschen Schallplattenpreises an, der im Jahre 1963 von dem Bielefelder Verleger Richard Kaselowsky gestiftet wurde. In der unabhängigen Jury sitzen Kritiker und Journalisten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Aufgabe des Preises ist es, die Öffentlichkeit auf herausragende Aufnahmen  in Ton und Bild aufmerksam zu machen. Der Preis der deutschen Schallplattenkritik wird quartalsweise und als Jahrespreis vergeben. Neben diversen Kategorien in der Musik sind auch Hörbücher für Kinder und Jugendliche darunter.


4. Quartal 2013: Johann Wolfgang von Goethe: Reineke Fuchs, (Lesung mit Musik), Sprecher: Ulrich Noethen, Theo Bleckmann (CMO, 2013)


3. Quartal 2013: William Shakespeare: Ein Sommernachtstraum, (Lesung mit Musik), Sprecher: Peter Stangel (Der Hörverlag, 2013)


2. Quartal 2013: Robert Louis Stevenson: Die Schatzinsel, (Hörspiel), Sprecher: Georg Eilert, Andreas von der Meden, Uwe Friedrichsen, Joseph Offenbach u.a. (FISCHER Sauerländer, 2013)


1. Quartal 2013: Paul Maar: Das fliegende Kamel, (Lesung), Sprecher: Paul Maar, Murat Coskun (Oetinger Audio, 2012)